Wildnisbewohner des Monats August: Der kleine Feurige

Avatar of admin admin - 12. Juli 2019 - Hannover

Unser Wildnisbewohner des Monats August ist, passend zu den Temperaturen, ein ganz feuriger: Der Kleine Feuerfalter ist ein an den Vorderflügeln auffällig leuchtend orange gefärbter Schmetterling. Seine Fühler sind schwarz-weiß geringelt, die Hinterflügel-Unterseite ist fast einfarbig braun. Er lebt vorzugsweise an mageren Standorten wie Magerrasen, aber auch degradierte, also vergleichsweise trockene Moore mag er gerne. Er ist ein „Störungsfalter“, denn seine Raupen ernähren sich bevorzugt vom Kleinen Sauerampfer – und der wächst besonders überall dort, wo der Boden zum Beispiel durch menschliche Eingriffe „gestört“ wurde. Damit sich der kleine Feuerfalter wohlfühlt, braucht er niedrig wachsende Pflanzen, die auch noch einige offene Lücken auf dem Boden übrig lassen. Wenn der Falter solche Lebensräume für sich entdeckt, ist er sehr „kolonisationsfreudig“ und besiedelt diese schnell – Wohnraum ist schließlich knapp ;).

Der erwachsene Falter ist bei der Wahl seines Futters nicht sehr zimperlich und nutzt ein weites Spektrum an Nektarquellen, wie beispielsweise Hahnenfuß, Schafgarbe,Thymian, Rainfarn und Goldrute.

Zwischen April und Oktober kann man den Falter in mehreren Generationen draußen antreffen – zum Beispiel auf unseren wilden Flächen in Hannover.


Neuer Kommentar

0 Kommentare


Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.