Der, der seinen Namen singt

Avatar of admin admin - 28. Mai 2019 - Hannover

Wenn man es „Zilp-Zalp-Zilp-Zalp“ von den Bäumen rufen hört, stellt sich hier ein kleiner, brauner Vogel mit hellgelber Brustfärbung vor: Der Zilp-Zalp ist ein häufiger Brutvogel, der oft in gut strukturierten und waldähnlichen Bereichen wie Parkanlagen zu finden ist. Aber auch in der Stadtwildnis fühlt er sich wohl! Ab März singt er seinen Namen von hohen Bäumen, ab der zweiten Aprilhälfte findet man ihn allerdings zum Brüten am Boden. Hierfür braucht er eine ausgeprägte Strauch- und Krautschicht, wie sie verwilderte Flächen gerne bieten. Auf dem Speiseplan des kleinen Vogels stehen vor allem Insekten: Blattläuse, Insektenlarven und Ameisen frisst er besonders gerne.        
Zum Überwintern zieht der Zilp-Zalp in den Mittelmeerraum, an den Persischen Golf oder in die südliche Sahara, bevor er uns im Frühjahr wieder mitteilt, dass er zwar unscheinbar ist – aber man deshalb doch bitte trotzdem seinen Namen kennen sollte. Im englischen wird sein Gesang übrigens mit „Chiff-Chaff“ übersetzt – und das ist auch der englische Name des Zilp-Zalps.

Wer jetzt gerne einmal hören möchte, wie der Zilp-Zalp unermüdlich seinen Namen ruft, kann das hier tun: https://www.deutsche-vogelstimmen.de/zilpzalp/

Neuer Kommentar

0 Kommentare


Gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit.